BIC-IRAP - Die Mission

Das mobile Internet ist heute allgegenwärtig, gerade im öffentlichen Raum ist seine Nutzung jedoch häufig umständlich. WLAN-Netze benötigen eine separate Anmeldung, Mobilfunktarife bieten oft nur ein limitiertes Datenvolumen, innerhalb von Gebäuden funktioniert das Mobilfunknetz oft gar nicht oder nur punktuell. Natürlich wünschen sich das die Nutzer anders, Gebäudebetreiber scheuen aber oft die Kosten und vor allem die Komplexität, um ein einfaches Mobiles-Internet-Zugangsnetz anzubieten. Es ist die Mission von BIC-IRAP hier einfache Lösungen zu entwickeln. Einfachheit in der Nutzung bedeutet oft, dass eine anspruchsvolle Technologie dahinter stehen muss - so auch hier. Alle hier vorgestellten Ansätze - jeder für sich schon komplex - dienen dem einen Zweck: Der effizienten und nachhaltigen Bereitstellung von mobilem Internet in Gebäuden. 

LTE & WLAN

BIC-IRAP nutzt die Technologien der Zeit, d.h. LTE und WLAN. Durch die nahtlose Verknüpfung von LTE und WLAN können ihre jeweiligen Vorteile verknüpft werden - einfache Anmeldung (LTE), hohe Datenraten (WLAN, LTE) bei geringen Kosten (WLAN). So kann im Indoor-Bereich auch bei hohem Nutzeraufkommen  eine stabile und höchstleistungsfähige Datenverbindung bereitgestellt und gleichzeitig für alle Nutzer zuverlässige Sprachdienste angeboten werden.

Durch die integrierten Small- und Micro-Cells des BIC-IRAP-Systems sollen beide Funktechnologien über eine einzige, dynamisch konfigurierbare Hardware-Installation nutzbar gemacht werden.

Nutzung verschiedener Funkspektren

BIC-IRAP nutzt alle verfügbaren Frequenzspektren. Durch die integrierte Nutzung der WLAN und LTE Frequenzspektren wird das BIC-IRAP-System dynamisch und bedarfsgerecht leistungsfähige Sprach- und Datenverbindungen bereitstellen, auch bei einem hohen, wechselnden Benutzeraufkommen.

Auch hier gilt das Prinzip der Einfachheit - in der Nutzung. Wie kann nun eine solche Dynamik und Flexibilität - vom Nutzer und vom Netzbetreiber weitestgehend unbemerkt - gelingen? Wir entwickeln dafür intelligente Steuerungsverfahren, die weitestgehend selbständig das Netz anpassen und die Verkehrsströme im Netz arrangieren. Dabei arbeitet die Steuerung auf allen Zeitskalen - Echtzeit, auf Stundenbasis, aber auch mittel- bis langfristig.

Für den Aufbau, aber auch zur mittel- und langfristigen Planung und Dimensionierung jeder einzelnen Installation, benötigen wir Verfahren zur Vorhersage (Prädiktion) des Nutzerverkehrsaufkommens im Tages- und Wochenverlauf. Auf Grundlage der ermittelten Daten wird mit Hilfe eigens entwickelter Planungswerkzeuge jede BIC-IRAP-Installation individuell für die Gebäudearchitektur und das zu erwartende Benutzeraufkommen konfiguriert.

Für die kurzfristige Steuerung (im Stundenbereich) entwickeln wir Algorithmen zur dynamischen An- und Abschaltung der BIC-IRAP-Zugangspunkte. Damit wird sichergestellt, dass z.B. nur die Energie verbraucht wird, die zur Bedienung der aktuellen Nutzeranforderung - und zur Aufrechterhaltung des Netzes - unbedingt benötigt wird.

Auch im Echtzeitbereich ist eine Steuerung sinnvoll. Mit dem Einsatz von Software Defined Networking (SDN), Network Function Virtualization (NFV) und von intelligenter Verkehrssteuerung auf Flow-Basis wird zur jeder Zeit die bestmögliche Netzbelastung angestrebt. Diese Verfahren sollen technologie- und bandübergreifend arbeiten und stellen eine echte Herausforderung dar - also „Neuland“ ;-).

Zugriff in Indoorumgebungen

BIC-IRAP ermöglicht eine bestmöglicheQuality-of-Experience“. Damit Daten- und Sprachverbindungen auch bei einem hohen Aufkommen beweglicher Nutzer innerhalb von Gebäuden stabil und leistungsfähig bleiben, werden im BIC-IRAP Projekt erstmals verschiedene Ansätze zur Qualitätsüberwachung zusammengeführt.

Qualitätsmonitoring ist ein wichtiger Schlüssel für die Nutzung des Mobilen Internets. Entsprechend gibt es viele Ansätze, um die Qualität aus Kundensicht“  - die sog. „Quality-of-Experience“ (QoE) - erfassen zu können. Nachteil der etablierten Verfahren ist die mangelnde Möglichkeit, das Gesamtsystem - vom Kunden bis zum Dienstserver und zurück - zu überwachen. BIC-IRAP bringt netzseitiges QoE-Monitoring, Zugriffs-QoE-Monitoring und App-basiertes QoE-Monitoring zusammen. Über die reine Überwachung hinaus werden die Ergebnisse des Monitorings auch für eine verbesserte Netzsteuerung eingesetzt. Dadurch wird ein einfacher und effizienter Netzbetrieb möglich.

Eine gemeinsame Infrastruktur - und ein Ansprechpartner

BIC-IRAP bietet EIN Netz aus EINER Hand. Durch die Kombination dreier „Multi-“Ansätze (WLAN+LTE, Multi-Operator, und Multi-Band) ermöglicht BIC-IRAP eine integrierte, flexibel anpassbare und virtualisierbare Netzinfrastruktur und damit geringe Wartungsaufwände. Damit macht BIC-IRAP den Mobile Internet Zugang auch für die Gebäudebesitzer und -betreiber umsetzbar.


Noch einfacher für Gebäudebesitzer und -betreiber wird es durch die Etablierung eines neuen Betreibertypus - dem Mobile Internet Service Provider (MISP). Dieser agiert als Vertragspartner des Gebäudebetreibers und aller Mobilfunk- und Internetbetreiber. BIC-IRAP schafft daher die technischen Voraussetzungen, um einen MISP-Betrieb zu ermöglichen. Dazu gehören zum einen die Überwachbarkeit und Bereitstellung von Qualitätskriterien (SLAs), aber natürlich auch eine geeignete Infrastruktur für ein virtualisierbares Multi-Operator-Mobilfunknetz.

Einkaufszentrum

In Einkaufszentren kann BIC-IRAP seine Stärken voll ausspielen. Eine hohe Dichte und Beweglichkeit der Anwender stellt Mobilfunknetze und WLAN-Lösungen vor große Herausforderungen. Die hohe Verfügbarkeit des Mobilen Internets ist eine nicht mehr zu ignorierende Anforderung der Kunden. Mit BIC-IRAP können sich die Kunden im gesamten Gebäudekomplex auf eine leistungsfähige Mobilfunkversorgung verlassen.

Rathaus

Bürgerkontakt, Sitzungen, Pressekonferenzen. In Behörden spielt die Versorgung von wechselnden Nutzerströmen mit digitalen Diensten eine immer größere Rolle. Mit BIC-IRAP kann die einfache Versorgung von Bürgern und Besuchern mit Sprach- und Datendiensten sichergestellt werden. BIC-IRAP bildet darüber hinaus einen Infrastrukturbaustein für die lokale Verfügbarkeit neuer E-Government-Dienste und ermöglicht die weitere Digitalisierung von Verwaltungsprozessen.

Krankenhaus

Die Planung und Installation eines BOC-IRAP-Systems geht mit einer gebäudeweiten, optimierten Funkkanal- und Frequenzplanung einher. Im Betrieb bietet BIC-IRAP die Möglichkeit, die Kanäle und Sendeleistung der Funkzellen dynamisch dem Bedarf anzupassen. Hierdurch ermöglicht BIC-IRAP die Errichtung einer strahlungsarmen und dabei dennoch leistungsfähigen Netzinfrastruktur.

Auf dieser Basis können Krankenhäuser ihren Patienten und Besuchern qualitativ hochwertige Sprach- und Datenverbindungen bereitstellen, medizinisch unkritische Geräte vernetzen und Monitoring-Funktionen für den Krankenhausbetrieb umsetzen.

Bürogebäude

In den öffentlichen Zugangsbereichen von mittleren und großen Bürogebäuden wünschen externe Besucher und Mitarbeiter eine einfache Nutzung des Mobilen Internets. Das Abrufen von E-Mails, Telefonate mit anderen Geschäftspartnern, aber auch die private Nutzung in Arbeitspausen, etwa zur Mittagszeit, sind typische Anforderungen außerhalb des Firmennetzwerkes. BIC-IRAP kann hier eine einfache und von dem Firmennetzwerk vollständig separierte Infrastruktur bereitstellen. Durch den BIC-IRAP-Ansatz gelingt dieses auch für kleinere Einheiten, für die eine Gebäudeversorgung mit Mobilfunk, wie sie bisher aufgebaut wird, zu komplex und zu teuer ist. Durch die hohe Flexibilität des BIC-IRAP-Systems skaliert ein Einsatz schon auf relativ kleinen Flächen. Durch den MISP als einen Vertragspartner kann diese Lösung auch schnell und flexibel wechselnden Bedarfen angepasst werden.

Hotel

Hotels bietet BIC-IRAP die Chance, mit einem integrierten Funknetz verschiedenste Einsatzbereiche abzudecken. So können über BIC-IRAP sowohl Sprach- und Datendienste für Gäste und Kongressteilnehmer bereitgestellt, als auch der Service-Bereich digital vernetzt werden. Einer weiteren Digitalisierung von Service-, und Betriebsprozessen steht mit BIC-IRAP der Weg offen. Die Multi-Operatorfähigkeit von BIC-IRAP ermöglicht Hotels, auch internationalen Gästen Zugang zu Diensten ihrer nationalen Service-Provider anzubieten.

 

 

„“